Geroldsau ist ein lohnenswertes Ausflugsziel ein paar Kilometer südlich von Baden-Baden.

Von Norden kommend lässt man das Auto am besten schon an einem der ersten Parkplätzen stehen und geht dann leicht bergauf auf schönen Waldwegen den Grobbach entlang. Der Bach schlängelt sich wunderschön durch das dicht bewachsene enge Tal. Kommt man dann am oberen Ende an, wird man mit dem viel beworbenen Wasserfall belohnt. Aber man darf nicht zu viel davon erwarten, es ist wirklich nur ein kleiner Bach und auch nur ein sehr kleiner Wasserfall.

Warum ich Geroldsau trotzdem hier erwähne hat vielmehr mit der Vegetation zu tun. Wenn Sie Geroldsau besuchen, empfehle ich Ihnen das auf jeden Fall Anfang bis Mitte Mai zu tun. Dann blüht der Rhododendron und davon gibt es dort eine überwältigende Menge. Die Rhododendren wurden im 19. Jahrhundert angepflanzt und es scheint ihnen dort sichtlich zu gefallen, da sie ein grosses Gebiet um den Wasserfall bewuchern. Das führt Anfang Mai zu einem riesigen Blütenmeer, das jeder einmal gesehen haben sollte.

Zum Abschluß der Wanderung empfiehlt sich dann noch die Einkehr in der Waldgaststätte Bütthof, wo ich den Cappuccino empfehlen kann. Falls man nicht zu spät dran ist gibt es auch noch leckeren Kuchen.